banner ad

Einrahmen

5. September 2015 | By More

1. Die Hand des Reiters fängt den durch vortreibende Hilfen entstandenen wechselnden Impuls (→ Schwung) auf und erhält das Pferd dadurch im gewünschten → Rahmen.

2. Wenn das Pferd auf gerader Linie geht, soll sein Hals von den zu beiden Seiten anliegenden Zügeln eingerahmt werden. Wenn das Pferd auf gebogener Linie geht, ist bei richtiger Stellung sein Hals auf seiner äußeren Seite konvex, auf der inneren Seite konkav.

Daher kann der Zügel an der inneren Halsseite nicht ebenso anliegen wie auf der äußeren, die Zügel rahmen den Hals des Pferdes dann nicht beidseits gleichmäßig ein.

Category:

Comments are closed.