banner ad

Einschmelzen

5. September 2015 | By More

Einschmelzen nennt man den Übergang von einem Seitengang in den anderen oder in die → Konterlektion.

Das Einschmelzen übt die Geschmeidigkeit des Pferdes und kann zur Korrektur dienen, zum Beispiel wenn das Pferd im → Schulterherein vor dem inneren, seitwärts-vorwärts treibenden Schenkel flieht und der äußere Schenkel nicht genügend entgegenwirkt.

Ein geschmeidiges Übergehen, über einige Tritte geradeaus, in das Konterschulterherein und über das Geradeaus wieder zurück in das Schulterherein soll das Pferd zum besseren Annehmen des inneren Schenkels bringen.

Weicht das Pferd dagegen im Schulterherein mit der Hinterhand aus, ist der Übergang, das Einschmelzen in den → Travers und zurück, eine gute Korrekturmöglichkeit. Man kann von jedem Seitengang über ein kurzes Geradeaus in einen anderen Seitengang wechseln.

Category:

Comments are closed.