banner ad

Konterstellung

26. August 2015 | By More

Das Pferd soll auf gebogener wie auf gerader Linie mit leichter Innenstellung, in Wendungen und Seitengängen je nach dem Grad der Biegung auch mit deutlicher Innenstellung geritten werden. Bei Korrekturen, zum Beispiel wenn das Pferd den äußeren Zügel nicht annimmt oder sich nicht korrekt durch die Ecken reiten lässt, kann eine vorübergehende oder sich wiederholende Außenstellung hilfreich sein, bei der das Pferd aber nicht gleichzeitig nach außen gebogen sein muss.

Lektionen, in denen das Pferd in Außen- bezirhungsweise Konterstellung geritten wird, sind Außenbeziehungsweise Kontergalopp, Konterschulterherein und Renvers.

→ Konterlektionen
→ Seite, innere/äußere des Pferdes

Category:

Comments are closed.