banner ad
Arbeit an der Hand

Arbeit an der Hand

Das Lernen und Arbeiten des Pferdes an der Hand des Ausbilders vom Boden aus bietet einige Vorteile, da das Pferd nicht durch das Reitergewicht gestört wird und der Reiter die Aktionen und Reaktionen seines Pferdes sehen kann und nicht allein auf sein Gefühl im Sattel angewiesen ist. Außerdem bietet die Arbeit an der Hand eine gute Möglichkeit, das Pferd schonend zur → Versammlung zu […]

26. August 2015 | By More
Arbeitsphase

Arbeitsphase

Während der Arbeitsphase werden bekannte Übungen und Lektionen wiederholt und verbessert, neue Übungen und Lektionen erlernt, das Leistungsvermögen von Pferd und Reiter gesteigert sowie der Leistungsstand von Pferd und Reiter überprüft. Die Arbeitsphase von etwa 20 bis 30 Minuten schließt sich an die zehn- bis 15-minütige → Lösungsphase an. In der Arbeitsphase soll das Pferd konzentriert lernen und auch konditionell gefordert, aber nie […]

26. August 2015 | By More
Arbeitstempo

Arbeitstempo

Arbeitstempo wird im Trab und im Galopp geritten; es ist besonders für die lösende Arbeit das angemessene Tempo. Bei mäßigem Bewegungsdrang des Pferdes soll das Tempo im Arbeitstrab etwas höher gewählt werden, Pferde mit zu viel Vorwärtsdrang sollen dagegen durch → halbe Paraden zu einem geregelten Tempo zurückgeführt werden. Die Hufe der Hinterbeine sollen im Arbeitstrab mindestens die Hufabdrücke der gleichseitigen Vorderbeine erreichen oder sie […]

26. August 2015 | By More
Arrêt

Arrêt

Dieser Ausdruck ist nur noch selten zu hören und wird fast immer mit dem Begriff → halbe Parade übersetzt. Bei der Definition gibt es dennoch einen Unterschied: Unter einer halben Parade ist eine mehr oder weniger weiche, verhaltende Einwirkung mit der Hand zu verstehen, ein verschieden starker Zügelanzug bei vortreibendem Schenkel und beidseitig belastenden Gewichtshilfen, verbunden mit darauf folgendem Nachgeben mit der Hand. Ein […]

26. August 2015 | By More