banner ad
Hand eindrehen

Hand eindrehen

Wenn der Reiter die Hand eindreht, verkürzt sich der entsprechende Zügel. Im Gegensatz zum Zurückwirken aus dem ganzen Arm ist das Handeindrehen die elastischere Zügelhilfe, das Handgelenk des Reiters kann feiner reagieren als sein ganzer Arm. Das Handeindrehen ist eine kurze, einseitige oder beidseitige Hilfe, die wiederholt werden kann, bis das Pferd positiv reagiert hat. […]

2. März 2016 | By More
Hand stehen lassen

Hand stehen lassen

→ Aushaltende Hand

2. März 2016 | By More
Handatmung

Handatmung

Handatmung → Atmende Hand

2. März 2016 | By More
Handeinwirkung

Handeinwirkung

Die Hände des Reiters sollen möglichst wenig auf das Pferdemaul einwirken, der korrekte Sitz des Reiters soll, verstärkt durch Gewichts- und Schenkelhilfen, dominieren. Jede Einwirkung mit der Hand soll gefühlvoll und unabhängig von den Körperbewegungen des Reiters auf die Bewegungen des Pferdes abgestimmt  sein. Fast alle Störungen, die in der Bewegung eines Pferdes auftreten, sind […]

2. März 2016 | By More
Handgalopp

Handgalopp

Beim Reiten in der Reitbahn werden der Rechtsgalopp auf der rechten Hand und der Linksgalopp auf der linken Hand als Handgalopp bezeichnet. Der Rechtsgalopp auf der linken Hand und der Linksgalopp auf der rechten Hand ist der → Außengalopp oder → Kontergalopp.

2. März 2016 | By More
Handwechsel

Handwechsel

Der Wechsel von der rechten auf die linke Hand und umgekehrt bezeichnet den Richtungswechsel in der Reitbahn und wird durch korrekte → Hufschlagfiguren ausgeführt, zum Beispiel durch: • aus dem oder durch den Zirkel wechseln, • durch die ganze oder halbe Bahn wechseln, • durch die Länge der Bahn wechseln, • eine Kehrvolte, • → Wendungen um […]

2. März 2016 | By More
Hangbeinphase

Hangbeinphase

Während der Hangbeinphase schwingt das Pferd in der Bewegung das angewinkelte Bein aufwärts und vorwärts. → Stützbeinphase

2. März 2016 | By More
Hanken

Hanken

Mit Hanken (französisch Hanche, althochdeutsch Hanke: Hüftgelenk) bezeichnet man die funktionelle Einheit von Hüft- und Kniegelenk des Pferdes. Man wünscht sich eine gute Beuge- und Tragfähigkeit der Hanken, vor allem für das Dressurpferd. In der → Stützbeinphase zählt auch das Sprunggelenk zu den Hanken. → Beugen/Beugung → Hankenbeugung

2. März 2016 | By More
Hankenbeugung

Hankenbeugung

Der Grad der Hankenbeugung ergibt sich aus der Verkleinerung oder Vergrößerung des Winkels zwischen Hüfthöcker und Kniegelenk des Pferdes. Je kleiner der Winkel ist, desto gesetzter ist das Pferd, desto größer ist der Grad seiner → Versammlung. → Setzen

2. März 2016 | By More
Hannoversches Reithalfter

Hannoversches Reithalfter

→ Reithalfter

2. März 2016 | By More