banner ad
Rittigkeit

Rittigkeit

Mit Rittigkeit bezeichnet man die Bereitschaft des Pferdes Reiterhilfen anzunehmen und umzusetzen sowie körperliche Vorzüge, die seine Ausbildung erleichtern. Dazu gehören taktreine Gänge, → Rückentätigkeit, →Schubkraft, → Tragkraft, Beugefähigkeit der Hinterbeine und seitliche Biegsamkeit, um nur einige der körperlichen Vorzüge zu nennen. Zum Prädikat Rittigkeit gehören aber auch Energie, Gehfreude, Kondition und Gelassenheit des Pferdes […]

2. März 2016 | By More
Beugung

Beugung

Mit Beugung bezeichnet man den Grad der Anwinkelung der Gelenke der Hinterhand, (→ Hanken und Sprunggelenke) in der Bewegung mit oder ohne Reiter. Die aktive Beugung dieser Gelenke in der Bewegung findet durch das wechselseitige Anheben und Vorschwingen der Hinterbeine statt, zu beobachten zum Beispiel bei gut ausgeführtem → starken Trab. Die passive Beugung der Hanken und Sprunggelenke geschieht durch das Senken der Hinterhand infolge der […]

26. August 2015 | By More
Beugen

Beugen

Mit Beugung bezeichnet man den Grad der Anwinkelung der Gelenke der Hinterhand, (→ Hanken und Sprunggelenke) in der Bewegung mit oder ohne Reiter. Die aktive Beugung dieser Gelenke in der Bewegung findet durch das wechselseitige Anheben und Vorschwingen der Hinterbeine statt, zu beobachten zum Beispiel bei gut ausgeführtem → starken Trab. Die passive Beugung der Hanken und Sprunggelenke geschieht durch das Senken der Hinterhand […]

26. August 2015 | By More